What I wore in… San Diego

Hey guys 🙂 Long time no see. I’ll be talking a bit about my time in San Diego on here. Down below will be an German version which won’t be an exact translation but it’s something alike I think.

Before I get started talking about it I’d like to show you my favorite outfit, which I wore when we went to walk along the beach. 🙂

DSC01698DSC01686DSC01707DSC01678

I found the romper in New York. In one of those gazillion Urban Outfitters Stores in NYC I found a gorgeous white dress, which they sadly didn’t have in my size anymore. 😦 I know, I’m just as disappointed as you are 😉 Anyway, that’s why I went into about 1000000 Urban Outifitters to find that dress, sadly I didn’t find the dress but the romper instead. It even was on sale! I only paid 20$ for it. When I first had it on it looked somewhat like a PJ so I really needed to find a belt to tie around my waist to make it look less comfortable. Found the belt at Urban Outfitters as well.

We made a little trip on a little cruise ship one night, since we got tickets for free when we checked in. That evening I wore this outfit:

DSC01817DSC01810DSC01802DSC01809

I chose to wear somewhat warmer clothes because I was scared it could get to cold over the evening. So I ended up wearing my ripped-skinny-jeans (lying on the floor – I know you’re there 5SOSler ;D) which I found at American Eagle Outfitters. I got the top at Pimkie and te jacket at Forever21.

In San Diego we mainly spend our time enjoing the beach, going shopping and walking around the city. My father and I got up every moring at 7:30 to run along the beach. It was totally worth getting up that early and enjoying the view on the ocean. 🙂

Oh and also I went Paddleboarding 🙂

Der Romper ist aus New York. Ich hab in einem Urban Outfitters Store ein wunderschönes weißes Kleid gesehen, welches leider nicht mehr in meiner Größe vorhanden war. 😦 Ich weiß, ich bin genauso enttäuscht wie ihr. 😉 Deswegen war ich ungefähr in 100000 Urban Outfitters um nach dem Kleid zu suchen, habe zwar leider nicht das Kleid gefunden aber dafür diesen Romper. Er war auch noch im Sale. 20$ 😀 Allerdings sah es mehr so aus, als hätte ich einen PJ an, deswegen habe ich dazu noch den Gürtel um die Teile gebunden, damit alles ein bisschen mehr Form hat und ich nicht so aussehe als wäre ich gerade aufgestanden. Den Gürtel gab’s auch bei Urban Outfitters.

Das zweite Outfit hatte ich an, als wir mit dem Schiff eine kleine Tour gemacht haben. Wir haben beim einchecken Gutscheine für eine Fahrt bekommen und wollte diese natürlich auch nutzten.

Dabei habe ich mich für etwas wärmere Kleidung entschieden, weil ich Angst hatte dass es zu kalt werden würde, abends. Daher habe ich mich für meine Ripped-Skinny- Jeans (lying on the floor – Ich hoffe ihr habt das Lied jetzt im Kopf! 5SOS!) von American Eagle Outfitters. Das Top ist von Pimkie und die Jacke habe ich bei Forever21 gefunden.

Also, im Sommer habe ich mit meiner Familie eine Sightseeingtour durch die USA gemacht. Tatsächlich war das nur New York City und einige große Städte der Westküste, aber ihr wisst ja was ich meine. Auf jeden Fall, möchte ich diese Ereignisse mit euch teilen, weswegen ich mich für diese What I wore in…-Serie entschieden hab. Soweit dazu.

San Diego ist einfach traumhaft! Ich kann es nur jedem empfehlen. Falls ihr mal die Gelegenheit habt, guckt euch unbedingt San Diego an. Die haben wunderschöne Strände und auch die Möglichkeit Sightseeing-mäßig unterwegs zu sein. Da wir den gesamten Urlaub mit Sightseeing verbracht hatten und einige Tage in San Diego waren, haben wir die Vormittage meist am Strand verbracht. Mein Vater und ich sind jeden morgen um 7:30 aufgestanden und sind am Strand lang gelaufen. Auch wenn ich am Anfang lieber ausgeschlafen hätte, war es das auf jeden Fall komplett Wert. Es hat einfach so viel Spaß gemacht. Dadurch, dass wir recht früh laufen waren, haben wir nichts vom Tag verpasst und es war noch recht angenehm von den Temperaturen her. Danach sind wir alle zusammen frühstücken gegangen und haben uns dann für ein paar Stunden an den Strand gelegt. Danach waren wir entweder Sightseeing, haben uns die Gegend angeguckt oder waren shoppen. Ich denke es ist uns allen klar, dass man in den USA gut shoppen kann, aber ich persönlich hätte erwartet, dass das in NYC besser klappt als in Kalifornien.

Als kleiner Tipp: nimmt so wenig Gepäck mit wie möglich! Ich konnte am Ende keine Klamotten kaufen, nicht weil das Geld nicht gereicht hätte, sondern weil ich dann zu viel Gepäck hätte und das dann extra hätte bezahlen müssen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. fashiontipp · Dezember 2, 2014

    Wie immer tolle Bilder❤️
    http://fashiontipp.com

  2. andreealarisagancea · Dezember 22, 2014

    I love the black outfit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s